FourPhysis

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Wärmetherapie

Physiotherapie



Fango                             

Die Fangotherapie zählt zweifellos zu den ältesten Kurbehandlungen und hat sich über Jahrhunderte hinweg als bewährt erwiesen. Fango ist ein reines Naturprodukt und wird häufig in Kombination mit der Massagetherapie oder Krankengymnastik verordnet. Sie legen sich in eine Hochmoorpackung mit ausgewogenem Feuchtigkeitsgehalt und werden warm eingewickelt. Ziel der Wärmeanwendung ist eine Förderung der Durchblutung des Gewebes sowie Erhöhung der Stoffwechselaktivität. Zudem wirkt die Wärmeeinwirkung entspannend und Krampflösend. Häufiges Anwendungsgebiet bei rheumatischen Beschwerden und bei Verspannungen der Muskulatur.


 

Heißluft


Als Infrarot-Behandlung wird in der physikalischen Therapie die therapeutische, äußere Anwendung von wärmendem Infrarotlicht bezeichnet, üblicherweise mit Hilfe sogenannter Rotlichtlampen. Es wird die Gewebetemperatur erhöht, was zu einer Gefäßerweiterung führt. Der therapeutische Effekt beruht somit ebenfalls auf der verbesserten  Durchblutung des Gewebes  und Erhöhung der Stoffwechselaktivität. Rotlicht wird zu Behandlungen eingesetzt bei denen der Erfolg durch Wärmen erreicht wird. Hierzu gehören Muskelverspannungen, Fibromyalgie, „Hexenschuss" und rheumatische Erkrankungen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü